Zuerst erst einmal was allgemeines über Huskys

Die Pettrich Huskys

Die Pettrich Huskys

Huskys kommen aus Ost-Sibiriens, wo sie zum Ziehen von Schlitten , bei der Jagd eingesetzt werden. Deshalb ist ihre Eignung als Wach- oder Schutzhund gering. Sie sind nicht besitzergreifend. Sehen sie sich oder ein „Rudelmitglied“ bedroht, können aber gefährlich zu greifen. Sie sind sie liebenswürdige, menschenfreundliche und gesellige Tiere. Sie ziehen an der Leine und gehen ihrem Besitzer gern dann durch, wenn sie nicht an der leine sind und ein Reh oder anderes Wild erblicken. Die Erziehbarkeit bleibt in Grenzen und manche Besitzer meinen, sie seien von >Ihrer Art her, eher mit einer Katze als mit Hunden vergleichbar. Der Husky ist ein typischer Modehund. Viele sind von seiner Schönheit und seinem Charakter fasziniert.und echt erstaunt. Huskys bellen selten – sie heulen mehr wie ein Wolf.

Mein Hund ist echt ein Familienhund, er bleibt daheim bis zu 10 Stunden am Tag. Sie macht keinen Schaden an Möbeln oder Sonstigem Haben. Sie ist absolut Kinderlieb und Menschenlieb. Sei denn jemand bedroht oder tut einem was dann kann sie natürlich auch anders.
Ohne Leine draussen laufen ist echt schwer denn der Jagdtrieb ist einfach da. Ob Katzen, Igel, Wild, oder Mäuse sie ist da zum töten geboren. Daher rate ich jedem das ab draussen einen Husky von der Leine zu lassen es kann aber muss nicht gut gehen.

Eric mit seinen Hunden

Eric mit seinen Hunden

Es sind meines erachtens schlaue Tiere. Befehle, die sie in dem Moment als nicht wollen oder nicht sinnvoll sehen , machen sie auch nicht – sie sind sehr eigenständige Hunde. Das kann man gut oder als schlecht auslegen.
Jemand der einen Husky „blöd oder dumm „heißt oder nennt, versteht unter einem klugen Hund, der schön bei Fuß läuft, und tut was das Herrchen sagt- fragt sich da nur – was dumm und was klug ist.
In der Hundeschule bekommt mann meist gesagt ein Husky zu erziehen ist schwer es stehen die Chancen 50 zu 50 .
Beim fressen ist es wichtig das der Hund einen Tag zum fasten einlegt. Zumindest mache ich dies so. Er bekommt Trockenfutter, Nassfutter, und natürlich auch wenn Reste bleiben die er Fressen kann wie z.b Nudeln , Reis, Käse usw.
Ich gebe ihm einmal die woche ein rohes Eigelb ins Fressen das macht das Fell sehr weich und glänzend.

Advertisements